k.A.

Preisträger Hugo-Häring-Auszeichnung Ostwürttemberg 2005

Haus Schmid

Giengen / Brenz

k.A.

Haus Schmid

Giengen / Brenz
Projekt
Haus Schmid
Architekt
Mühlich, Fink und Partner Freie Architekten BDA
Bauherr
Frau und Herr Schmid

Das Wohnhaus steht am Rande des Ortskernes von Giengen an der Brenz, abgerückt von der Straße, frei plaziert auf einem mit viel Grün umgebenen Grundstück. Der kubische, prägnante, 3-geschossig gestapelte Baukörper zeichnet sich durch seine gestalterische Klarheit und Zurückhaltung, die sich sowohl im Grundriß, als auch in der Fassadengestaltung und in der Materialwahl wiederfindet, aus. Wenngleich die markanten Raum hohen Fenster der Obergeschosse mit beidseitigen Schiebeläden etwas unproportioniert wirken. Der kompakte Innenraum ist einfach und schlüssig organisiert. Das nahezu komplett verglaste Erdgeschoß löst den massiven Kubus mit den beiden Obergeschossen vom Gelände und vermittelt zwischen Wohnraum und Garten. Das Gebäude überzeugt durch seine räumliche Konzeption im Innen-, wie im Außenraum. Eine eher alltägliche Bauaufgabe löst der Verfasser konsequent und unprätentiös. Mit erfreulicher Zurückhaltung in der Formen-, Material- und Farbsprache entsteht ein Einfamilienhaus von außergewöhnlicher Qualität. Zudem liefert das Projekt einen erfrischenden Beitrag zum wirtschaftlichen Bauen für junge Familien

k.A.
k.A.
k.A.
k.A.

Preisträger

Hugo-Häring-Auszeichnung Ostwürttemberg 2005